• Home
  • Schulleben
  • Aktivitäten

Latein für Anfänger

"Salvete discipuli et discipulae!"

lautete die Begrüßung des lateinischen "magister", der die 4.Klassen für je zwei Stunden besuchte und die lateinische Sprache und das römische Leben vorstellte.

In diesem besonderen Unterricht standen zum einen die Entwicklung der heutigen Sprachen, die römische Lebensart und erste Vokabeln mit grundlegender Grammatik auf dem Programm.

Sehr eindrucksvoll war zum Beispiel die Kleidung der Senatoren, die sogenannte Toga. Diese konnte nämlich einem männlichen Römer nur mit Hilfe der "servi et servae" angekleidet werden, was bereitwillig zwei Mädchen übernahmen und an einem Schüler der Klasse demonstrierten. Schule schaute zur Zeit des römischen Reiches auch sehr anders als heute aus, denn in kleinen Privatklassen schrieb man auf Wachstafeln, da Papier teuer und rar war. Außerdem verblüffte die Schüler die Herkunft von deutschen Wörtern wie "Straße" von "via strata" oder das weibliche Genus "die Isar" vom lateinischem weiblichen Wort "Isara".

Am Ende der Stunde fertigten die Schüler begeistert eine eigene Papierrolle an, auf der sie die gelernten Vokabeln wir "carrus", "gladius" und "circus maximus" voller Begeisterung notierten. Das Highlight war schließlich die Verköstigung der Lieblingsspeise römischer Kinder: "malum et mel et amygdalas" (Apfel mit Honig und Mandeln), mit der sich der "magister" auch schließlich verabschiedete. Mit einem kräftigen "Vale magister!" wurde er entlassen und von manchem insgeheim als neuer Lateinlehrer an einer weiterführenden Schule gewünscht.

DSC02408DSC02412DSC02422

 

Fußballcup mit Unterstützung

Dieses Jahr fand am Freitag, 17. März 2017 wieder eine „Neuauflage“ des Seligenthaler Hallenfußballturniers statt. Auch die GS Carl-Orff nahm neben 11 anderen gemeldeten Schulen aus Stadt- und Landkreis Landshut teil. Jede GS konnte eine Mannschaft melden, die aus mind. 4 Feldspielern und einem Torwart bestehen musste. Das Turnier war gemischt, das heißt, dass pro Mannschaft immer mindestens ein Mädchen oder ein Junge spielen musste. Die GS Carl-Orff nominierte insgesamt 11 Spieler aus den 4. Klassen. Während des Turniers wurde unser Team von Frau Wimmer, Herrn Gallitzendörfer sowie von einem älteren Schüler der schuleigenen Fußballmannschaft aus Seligenthal betreut. Es gab freie Verpflegung (Putenwiener, Semmeln, Wasser, A-Schorle) für alle.

Den Seligenthal-Cup konnten wir uns dieses Jahr nicht mehr so wie im vergangenen Jahr holen.

Wir gratulieren aber der GS Wolfgang ganz herzlich zum diesjährigen Turniersieg.

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlXVTBOR1EyWm1abE5UaG1Nek03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwNFFVTkJOREJETVVKR

Steffi leoAlina

Ein närrischer Donnerstag

Dank des Fördervereins Carl Orff konnte auch in diesem Jahr die Schulfamile ein ausgelassenes und fröhliches Faschingsfest feiern. Mit großer Spannung und Vorfreude wurde dieser Nachmittag von allen Kindern erwartet. In einer toll dekorierten Turnhalle konnten sich alle tanzfreudigen Kostümierten bei stimmungsvoller Musik austoben oder an einer der vorbereiteten Spielstationen vergnügen.

In der Aula sorgten viele fleißige Hände für die Verköstigung der Gäste mit süßen aber auch deftigen Leckereien. Bei einer Pantomimevorstellung erholten sich Prinzessinnen und Indianer und tankten wieder Kraft für die nächste Polonaise.

Sicherlich ein Höhepunkt des Schulfaschings war der Auftritt der Narhalle Landshut, die mit Gardemarsch und diversen Tanzeinlagen die großen, aber auch kleinen Gäste begeistern konnten. Das Prinzenpaar überreichte an Frau Leicht, Herrn Steria und Herrn Tezeren Faschingsorden. Sie wurden für ihre engagierte Organisation der Feier vom Publikum mit viel Applaus gefeiert.

IMG 5587

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVORFpoT1RVMU1EWm1Zak03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwME56WTFSVVk1TkVJM

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVOREl4TVdabFpHVmhOak03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwME56WTFSVVk1TkVJM

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4M0xTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVNakppWmpjNE4yRTRZbVE3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwME56WTFSVVk1TkVJM

Besuch der Kläranlage

Ohne Wasser geht es nicht - kein Getränk, kein Waschen, keine Seen, kein Regen...keine Menschen! Wir sind es gewohnt, immer frisches Wasser zu Verfügung zu haben und uns darüber keine Gedanken zu machen. Aber wo geht unser Wasser nach dem Verbrauch hin ?

Dieser Frage gingen wir Viertklässler am 21. Februar nach, als wir die Kläranlage Landshuts in Dirnau besuchten. Freundlich empfingen uns Herr Winter und Herr Haseneder und zeigten uns sogleich das Labor und die Schaltzentrale, von der aus die gesamte Anlage gesteuert wird. Anschließend stiegen wir die 154 Treppen des Faulturms nach oben, von wo wir aus einen ersten Gesamtblick über die einzelnen Stationen des Abwassers bekamen. Leider regnete es, weswegen wir nur sehr kurz an den einzelnen Klärbecken und Gebäuden stehenblieben. Trotzdem war es sehr eindrucksvoll und erstaunlich, wie aus wirklich sehr verdrecktem ein Wasser wird, das man in die Isar zurückleiten kann.

Ingsgesamt bewunderten wir sehr, mit welcher Genauigkeit die Mitarbeiter des Klärwerks arbeiten und wie viel Wissen man dafür braucht, z.B. bei welcher Temperatur die Bakterien am besten arbeiten. Aber auch ihre abgehärteten Nasen überraschten uns, denn unsere Nasen hielten dem Geruch nicht immer stand.

Der Ausflug hat uns sehr gut gefallen. Herr Winter gab uns am Schluss noch einen Tipp mit auf den Heimweg: "Umweltschonendes Verhalten ist vor allem Wasser sparen und nicht nur Wasser klären."

image8

image9

image4

image5

image3

Projekt Groß und Klein

Das Skulpturenmuseum im Hofberg hat unter dem Titel "Groß und Klein" ein neues Museumsprojekt ins Leben gerufen.

Im Rahmen der Ausstellung " Fritz König. Aufstellung" agierten die Schüler der Klasse 2d mit Schülern der Staatlichen Realschule Landshut. Im Vorfeld lernten sich die "großen" und "kleinen" Schüler durch Briefe kennen, die sie sich gegenseitig schrieben. Die Hauptaufgabe der 9. Klässler bestand in ihrer Tutorenfunktion. Sie wurden dafür in einem gesonderten Museumsbesuch geschult und in die Thematik eingeführt. Mit Bravour, großem Engagement und viel Geduld übernahmen sie die inhaltliche Vermittlung der Werke von Fritz König.

Bei einem zweiten Besuch durften nun alle Schülerinnen und Schüler kreativ werden. Unter Anleitung von Künstlerin Annegret Hoch entwarfen sie "Charakterköpfe" nach Fritz König. Das Material und die Werkzeuge standen in der Werkstatt des Museums bereit und so konnten sich "Groß" und "Klein" künstlerisch austoben. Die dabei entstandenen Masken durften die Kinder der Klasse 2d mit an die Grundschule Carl Orff nehmen, wo sie seit dieser Aktion die Aula schmücken.

Die Zusammenarbeit machte uns allen großen Spaß und deshalb ist ein Abschlusstreffen mit den Tutoren bereits geplant.

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVPRGRoTmpJMk16TTBPR1E3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM01UZ3lRa1E1TVVGQdT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVPRGN3T1dNME5EWm1aRE03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM01UZ3lRa1E1TVVGQdT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVPRGN6TnpreU1UZ3laVE03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM01UZ3lRa1E1TVVGQdT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVPREkyWVRaaU5EWTJPVE03YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM01UZ3lRa1E1TVVGQ

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eExTMHRkRzFoYVRFMFlUWTVPRGcwTlRNNU9XUmhPVEU3YW5ObGMzTnBiMjVwWkQwM01UZ3lRa1E1TVVGQ

Kontakt

Grundschule Carl Orff
Lortzingweg 8
Landshut
84034
0871 / 96 58 58 50
0871 / 96 58 58 590
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer ist online

Aktuell sind 124 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

Die Pfingstferien beginnen bald !!!

Vom 10.06 bis 21.06. sind Pfingstferien.

Die Schulleitung, das Kollegium und alle Mitarbeiter der Grundschule Carl Orff wünschen Ihnen und Euch eine erholsame und hoffentlich sonnige Zeit!

Und bitte nicht vergessen: Das Sommerfest findet am 27. Juni für die Schulfamilie an der Grundschule Carl Orff statt.