Sommerferien und Schuljahr 2020/21

Der Bayerische Staatsminister
für Unterricht und Kultus
Prof. Dr. Michael Piazolo, MdL


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

die Sommerferien stehen vor der Tür. Hinter uns liegt ein Schuljahr, das die Eltern viel Kraft gekostet hat. Ich hoffe, dass Sie und Ihre Kinder in den
kommenden Wochen nun etwas Ruhe und Entspannung finden können, und wünsche Ihnen – auch im Namen von Frau Staatssekretärin Anna
Stolz – schöne und möglichst unbeschwerte Ferientage.

Doch auch wenn wir es uns anders wünschen: Corona wird uns durch die Ferienzeit begleiten und unser Leben weiterhin beeinflussen. Das gilt weltweit,
ganz egal, ob zuhause oder im Urlaub. Wir müssen alles dafür tun, damit das Infektionsgeschehen auf niedrigem Niveau bleibt.
Auch mit Blick auf das kommende Schuljahr sind niedrige Infektionszahlen entscheidend. Denn nur unter dieser Voraussetzung können unsere Schulen
im Herbst in den „Regelbetrieb mit Hygieneauflagen“ starten, der unser Ziel ist.

...weiterlesen


 Informationen zum Schulbeginn am 08.09.2020

 Sehr geehrte Eltern,

das neue Schuljahr beginnt. Es wird wieder unter dem Einfluss von „Corona“ stehen. Es ist sehr schön, dass nun wieder alle Kinder gleichzeitig mit der üblichen Stundenzahl die Schule besuchen dürfen. Flächendeckende oder lange Schulschließungen sind nicht geplant.

Im nachfolgenden Hygienekonzept möchte ich Sie darüber informieren, wie es an der Grundschule Carl Orff weitergeht. Details können Sie auf der Homepage des Kultusministeriums, nach dessen Rahmen- Hygieneplan sich unser Konzept richtet, nachlesen.

Drei-Stufen-Plan

Der Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2020/21 wird in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen nach einem Drei-Stufen-Plan organisiert, der sich an den Werten der Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt orientiert. 

Stufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz < 35 pro 100.000 Einwohner
Eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt auf dem gesamten Schulgelände. Im Klassenzimmer können Schülerinnen und Schüler die Maske am Sitzplatz abnehmen. 

Stufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz 35 -< 50 pro 100.000 Einwohner
An den Grundschulen und Grundschulstufen der Förderzentren muss in dieser Stufe im Unterricht keine Maske getragen werden.

Stufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz ab 50 pro 100.000 Einwohner
Ein Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer wird wieder eingeführt. Dies bedeutet, dass die Klassen in aller Regel geteilt und die beiden Gruppen zeitlich befristet im wöchentlichen oder täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht unterrichtet werden.
Darüber hinaus ist das Tragen einer geeigneten Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen (einschl. der Grundschulen und Grundschulstufen der Förderzentren) verpflichtend. 

Eine vollständige Schließung aller Schulen über alle Schularten hinweg in einem Landkreis ab einem bestimmten Inzidenzwert ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Sofern die örtlich zuständigen Gesundheitsbehörden aus Gründen des Infektionsschutzes Verschärfungen der Regeln im Einzelfall für erforderlich halten, ist dies aber selbstverständlich möglich und würde bedeuten, dass eine vollständige Umstellung auf Distanzunterricht erfolgt.

Hygienevorschriften und -maßnahmen

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Personen, die sich auf dem Schulgelände und im Schulhaus befinden, verpflichtend. Schülerinnen, Schüler und Lehrer müssen im Unterricht beim Sitzen auf den Plätzen keine Masken tragen, jedoch auf den sogenannten Begegnungsflächen.

Auf folgende Hygienemaßnahmen wird weiterhin geachtet:


  • regelmäßiges Händewaschen (mit Seife 20-30 Sekunden) 
  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Armbeuge/ Taschentuch)
  • Verzicht auf Körperkontakt (außer zwingend auf Grund unterrichtlicher oder pädagogischer Notwendigkeit)
  • Versuch, Augen, Nase, Mund nicht zu berühren
  • keine gemeinsame Nutzung von Gegenständen (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften, Linealen, ...), sollte es aus zwingenden Gründen doch nötig sein, erfolgt vorher und nachher ein gründliches Händewaschen, bei Geräten eine Reinigung nach der Benutzung
  • die Räume werden regelmäßig, mindestens aber alle 45 Minuten gut gelüftet 

Kinder mit milden Krankheitszeichen, wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentlichem Husten dürfen weiterhin die Schule besuchen. Kinder mit Fieber, andauerndem Husten, Hals- und Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule. Erst, wenn eine Symptomfreiheit von 24 Stunden vorliegt, kann die Schule wieder besucht werden. Die Eltern werden gebeten, hier sehr genau hinzuschauen und bei Zweifeln einen Arzt aufzusuchen!

Gehen ins und im Schulhaus

Die Schülerinnen und Schüler warten am Morgen vor dem Schulhaus und werden von dort von der Lehrkraft der ersten Stunde an verschiedenen, den Kindern bekannten Zonen um 7.45 Uhr abgeholt. Das Betreten des Schulhauses erfolgt über unterschiedliche Eingänge. Der Unterricht beginnt für alle Kinder um 8.00 Uhr. 

Die Garderoben werden vorerst nicht benutzt.

1a

Haupteingang links über Rampe

1b

Haupteingang rechts

1c

Türe zur Garderobe/ rechter Eingang

1d

Tor zum Pausenhof/ Lehrerparkplatz

2a

 Tor neben Pius- Kindergarten, Weg zur Nottreppe

2b

Haupteingang links über die Rampe

2c

Tor zum Pausenhof/ Lehrerparkplatz

2d

Türe zur Garderobe/ rechter Eingang

3a

Haupteingang links über die Rampe

3b

Haupteingang rechts

3c

Unterer Vorplatz der Grundschule/ Tor neben Pius- Kindergarten

3d

Tor zum Pausenhof/ Lehrerparkplatz

4a

Haupteingang rechts

4b

Tor zum Pausenhof/ Lehrerparkplatz

4c

Haupteingang links über die Rampe

4d

Nottreppe

Beim Gehen im Schulhaus wird immer rechts gegangen und auf genügend Abstand zur vorausgehenden Person geachtet.

Regelungen für die Pausen

Die Pause findet in unterschiedlichen Zonen statt. Es werden von den Jahrgangsstufen verschiedene Ein- und Ausgänge benutzt. Die Pausenzonen sind nach Jahrgangsstufen getrennt und werden markiert. Jede Zone wird beaufsichtigt. Ein Pausenverkauf findet nicht statt. Geben Sie bitte Ihrem Kind genug zu essen und zu trinken mit.

 Unterricht

Am Ende des letzten Schuljahres wurde der Lernstand der Schülerinnen und Schüler von den Lehrerinnen dokumentiert. Darauf wird in diesem Schuljahr zurückgegriffen. Die jetzige Lehrkraft der Klasse kann sehen, wo aufgrund der letztjährigen Situation Lerninhalte nicht geschafft wurden oder wo noch Übungsbedarf herrscht. Generell sind diese Rückstände nicht groß. Durch intensives Üben und Wiederholen zu Beginn des Schuljahres werden Lücken und Unsicherheiten bestimmt schnell wett gemacht. In Differenzierungsstunden werden die sogenannten „Brückenangebote“ für diejenigen Kinder gemacht, bei denen größere Lücken auf Grund des Distanzunterrichts entstanden sind.

Im Rahmen des Unterrichtsbetriebs im regulären Klassen- und Kursverband wird auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zwischen Schülerinnen und Schülern des Klassen- bzw. Lerngruppenverbands verzichtet.  In Klassen- und Kursräumen werden feste Sitzordnungen möglichst eingehalten. Es ist somit ein Unterricht in der regulären Klassenstärke möglich. Kommen in einer Lerngruppe Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen zusammen (z.B. Religions- und Ethikunterricht), wird auf eine klassenweise Sitzordnung geachtet.

Sport- und Musikunterricht
Sport- und Musikunterricht werden unter bestimmten Hygienevorgaben durchgeführt.

Schulveranstaltungen

Über das Stattfinden einzelner Schulveranstaltungen wird je nach Lage, Möglichkeiten und Vorgaben entschieden. Sollten diese stattfinden, werden sie unter Einhaltung der bestehenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen geplant. Die Eltern werden jeweils darüber informiert.

Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückkehren und sich die 14 - tägige Quarantänezeit mit dem Schulbeginn überschneiden, informieren Sie uns bitte.

Und nun wünsche ich uns allen einen guten Schulstart und ein erfolgreiches, wenn auch immer noch nicht uneingeschränktes Schuljahr, in dem der Unterricht wieder ausschließlich in der Schule stattfinden kann. 

Mit der Freude auf unsere Schülerinnen und Schüler, verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

 Beate Loria, Rektorin


Kontakt

Grundschule Carl Orff
Lortzingweg 8
Landshut
84034
0871 / 96 58 58 50
0871 / 96 58 58 590
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wer ist online

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

Liebe Eltern, Kinder, Gäste,

Informationen zum Corona- Virus finden Sie auf der Homepage der Staatsregierung und auf der Seite des Kultusministeriums (km.bayern.de), auf der Sie auch auf die Seiten des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie des Robert-Koch-Instituts weitergeleitet werden können. Außerdem gibt auch die Homepage des Gesundheitsamtes Auskunft über das aktuelle Geschehen.
Für die Grundschule Carl Orff gilt weiterhin u.a. die Einhaltung der Abstandsregeln auf den Wegen im Schulhaus und auf dem Schulgelände, sowie regelmäßiges Händewaschen, die Nies- und Hustetikette und regelmäßiges Lüften der Räume. Angepasst an den aktuellen Rahmen- Hygieneplan des Kultusministeriums besteht die Abstandspflicht nicht mehr, sobald die Kinder im Unterrichtsraum auf ihren Plätzen sitzen.

Das Tragen einer Mund-Nasenmaske ist auf den Wegen im Schulhaus und während des Aufenthaltes auf dem Schulgelände für ALLE Personen verpflichtend.

Ab Montag, 26.10.2020 gilt die STUFE ROT mit den folgenden dafür im Rahmen-Hygieneplan vorgesehenen Maßnahme, die mit dem Gesundheitsamt abgestimmt wurden:

-    Die Maskenpflicht besteht in allen Jahrgangsstufen an allen Schulen auch im Unterricht.

-    Die Maskenpflicht ersetzt den Mindestabstand, wenn dieser in Einzelfällen nicht eingehalten werden kann.

-    Der Unterricht findet ausschließlich in Präsenzform statt.

In der Woche vom 02.11.bis 06.11. sind Herbstferien. Der Unterricht beginnt am 09.11. wieder.

Anmeldeformulare für die Mittagsbetreuung können Sie unter Schulfamilie-Mittagsbetreuung runterladen und ausdrucken.

Die Jugendsozialarbeit steht weiterhin telefonisch (0170/5410398) und per E-Mail (pia.hofstaetter@landshut.de) für Eltern und Kinder zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Beate Loria, Rektorin